Über Karoline Döring

Karoline Döring ist Historikerin mit Schwerpunkt Mittelalter und Frühe Neuzeit, liebt Projekte und Schreiben, ist digital enthusiast und engagiert in der Vermittlung von Geschichte. (Pic: @FrauKretsch)

Inter- und Transkulturalität als Konzepte für die Schreibberatung von L2-Studierenden

Dieser Essay ist als Hausaufgabe zur Nachbereitung von Modul B „Schreiben in der Fremd- und Zweitsprache“ im Rahmen meiner Weiterbildung zur zertifizierten Schreibberaterin und Schreibtrainerin (2016/2017) im SchreibCenter der TU Darmstadt entstanden. Die Aufgabenstellung war frei zu wählen. In Essayform sollten die Modulinhalte vertieft werden. Da mir aus meinem Fach der Geschichtswissenschaft die Konzepte von Interkulturalität und Transkulturalität grundsätzlich bekannt waren, habe ich mich dafür entschieden, meinen Versuch in diese Richtung zu wagen.

tl; dr: Inter- und transkulturelle Kompetenzen sind die Grundvoraussetzung für die Schreibberatung von allen, nicht nur speziell L2-Studierenden und sollten deswegen Bestandteil der Schreibberaterausbildung sein. Noch besser wäre es aber, wenn die Hochschule selbst inter- und transkultureller würde und sich dies dann auch in Forschung und Lehre spiegeln würde. Das politische Ziel müsste daher nicht nur die transkulturelle, sondern auch die transdisziplinäre Hochschule sein.


Weiterlesen